drosera aliciae

wissenschaftlicher Name:

drosera aliciae

deutscher Name

Sonnentau (keine genaue Bezeichnung bekannt)

Bild:


Herkunft:

Afrika, südlichwestlich des Kaps

Lebensdauer:

mehrjährig

Fallentyp:

aktive Klebefalle

Fallenfunktion:

Beuteinsekten berühren beim Landen auf den Blättern die Klebetröpfchen und wird dadurch direkt immobilisiert.
Durch Weiterkrabbel- und oder Fluchtversuche berührt die Beute mehr und mehr Klebentröpfchen und verklebt immer mehr bis hin zum Vollständigen Stillstand.
Weil die Atemorgane verkleben stirbt das insekt einen Erstickungstod. Das Blatt mit der Beute rollt sich ein und sie wird immer näher an die eigentliche Oberfläche gedrückt, wo leicht saure Enzym-Flüssigkeiten
für das Auflösen der verdaulichen Elemnte der Beute sorgen.

Kultur:

Die drosera aliciae ist eine auf dem Boden liegende Pflanze, die sich rosettenförmig ausbreitet und einen Durchmesser von ca 5cm hat.
Die Blätter sind um 1 cm breit und bis zu 3 cm lang, die Rückseite der Blätter ist haarig und generell liebt sie helle Plätze.
Wenn die Fensterbank hell genug ist, kann die Pflanze dort auch kultiviert werden.
Die Blütezeit ist in ihrem natürlichen Lebensraum zwischen Dezember bis Januar und der Blütenstengel kann bis zu 12 Blüten tragen.
Der Blütenstengel, wie auch die Blütenblätter(Kelchblätter) sind mit kleinen Taudrüsen besetzt und können sogar kleinere Insekten fangen.
Insgesamt ist die drosera aliciae recht beliebt, da sie sehr einfach gehaltenund kultiviert werden kann.
Die Ähnlichkeit zu anderen Sonnentau-Varianten ist verblüffend, ich habe vorher gedacht sie sei eine drosera trinervia, weshalb ich mir Hilfe in einem Fachforum holte, um sie zu bestimmen/bestimmen zu lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>